HWK-Chemnitz /  Beratung & Service / Meister- und Fachkräftebörse

Ansprechpartner

Katrin Brenner
Außenstelle Zwickau

Tel. 0375 787056
Fax 0375 787811

Meister- und Fachkräftebörse

Die Meister-/Fachkräftebörse ist ein kostenfreies Angebot an Handwerksbetriebe, die Führungs- oder Fachkräfte zur Sicherung des Betriebsablaufs benötigen. Es besteht sowohl die Möglichkeit Stellenangebote für Diplom-Ingenieure und Meister einzustellen als auch für anderweitige Fachkräfte mit speziellen Qualifikationen.        

Neben der Möglichkeit für Handwerksbetriebe, Stellenangebote einzustellen, können auch Stellengesuche von Personen mit Hochschulabschluss Diplom-Ingenieur oder Meisterabschluss oder einem dem Meisterabschluss gleichgestelltem Abschluss erfasst werden. Stellengesuche von Gesellen oder Facharbeitern werden nicht zugelassen.

Die Angebote und Gesuche werden ständig aktualisiert. Die Handwerkskammer Chemnitz hilft bei der Herstellung des Kontaktes zwischen den Interessenten.

Die übermittelten Informationen werden selbstverständlich neutral und unter Einhaltung des Datenschutzes behandelt.

Antragsformulare

Ausländische Fachkräfte gewinnen

 

Quer durch alle Bereiche sucht auch das Handwerk Personal. Passende Fachkräfte für den eigenen Betrieb zu finden, wird für die Handwerksbetriebe in der Region gegenwärtig oft zum Problem. In der Anwerbung ausländischer Fachkräfte zur Behebung des Bewerbermangels sehen Handwerker derzeit aber noch keine bevorzugte Lösung. Sie setzen weiter auf in Deutschland ausgebildetes Personal. Was aber, wenn Sie schon länger eine oder mehrere unbesetzte Stellen haben, für die sich keine passenden Bewerber finden? Sind ausländische Fachkräfte doch eine Lösung? Im Vergleich zur Personalsuche im Inland gibt es jedoch einige Unterschiede, die Betriebe beachten müssen.

 

Informationsveranstaltung

 

Gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Chemnitz, der Stadt Chemnitz und weiteren regionalen Wirtschaftsakteuren fand am 17. Oktober 2013 in der Handwerkskammer Chemnitz eine Informationsveranstaltung statt, die sich dieser Thematik gewidmet hatte.

Nachfolgend finden Sie die Vorträge der Veranstaltung und Informationen zu regionalen Ansprechpartnern: